RC Car Setup

Ein Rc-Car, das gut eingestellt ist, macht wesentlich mehr Spass über die Rennstrecke zu bewegen, als ein schlecht eingestelltes Fahrzeug. Wenn das Heck immer in der Kurve ausbricht oder über die Vorderräder schiebt und nicht gut einlenken will, dann sollte am Setup gearbeitet werden, damit der Wagen wieder gleichmäßig fährt und schnellere Rundenzeiten schafft. Hier sind einige Videos, die Euch helfen sollen, das Rc-Car einzustellen und mehr Verständnis für die vielen verschiedenen Setup-Möglichkeiten zu erlernen. 

 

Ausfederweg (Droop)

Durch begrenzen des Ausfederweg kann das Auto auf verschiedene Streckenverhältnisse angepasst werden. Die Begrenzung des Ausfederwegs hat zum Beispiel Einfluss darauf, wie weit sich das Chassis in einer Kurve neigt. In schnellen S-Kurven hilft es z.B. eher wenig Ausfederweg einzustellen, da sich sonst das Chassis zu weit neigt und dadurch Zeit verliert. In dem folgenden Video wird anhand eines Yokomo BD7 erklärt, wie der Ausfederweg genau eingestellt wird. 

Stabilisator (Anit-Roll-Bar) 

Mit Hilfe der Stabilisatoren werden laterale Kräfte (z.B. Zentrifugalkräfte) kontrolliert. Bei Kurvenfahrten oder schnellen Richtungswechseln wird die Roll- oder Wankbewegung reduziert, sodass ein schnelleres Durchfahren der Kurven möglich ist. Der Lastunterschied zwischen kurvenäußeren und kurveninneren Rad wird reduziert. Der Durchmesser der Stabilisatoren sorgt dafür, wie stark diese Bewegung reduziert wird. Ein dicker Stabilisator reduziert die Bewegung mehr mehr als ein dünner. Bei gleichzeitiger Einfederung wie zum Beispiel durch eine Bodenwelle auf der Geraden bleibt der Stabilisator neutral und hat keinen Einfluss auf die Federungscharakteristik. Wer es schafft, den Stabilisator perfekt einzustellen, der bekommt im Idealfall ein Fahrgefühl "wie auf Schienen" - sowohl in Rechts- wie auch in Linkskurven. Im Video wird anhand eines

VBC D08 Touring Car gezeigt, wie der Stabilisator rechts wie links exakt eingestellt wird. 

 

Gewichtsverteilung (Balance) 

Die Gewichtsverteilung eines Rc-Car rechts/links wie auch vorne/hinten sollte möglichst ausgeglichen sein. 

Im Video wird gezeigt mit welchen Komponenten es möglich ist, das Gewicht im Wagen gleichmäßig zu verteilen. 

 

 

Chassistweak (Tweak)

Tweak im Rc-Car ist nicht erwünscht. Ein vertweaktes Auto fährt nicht mehr gleichmäßg in Rechtskurven im Vergleich zu Linkskurven. Auch kann es passieren, dass das Auto beim Herausbeschleunigen leicht nach rechts oder links zieht. Auslöser für Tweak kann ein harter Einschlag an einer Bande oder ein Crash mit einem anderen Fahrzeug sein. Das Chassis verzieht sich leicht in solchen Situationen. Im Video wird mit Hilfe einer Tweak Station das Auto eingestellt. 

 

Dämpfer (Damper/Rebound)

Die Dämpfer sind mit eines der wichtigsten Möglichkeiten, ein gutes Setup für sein Rc-Car zu finden. Professionelle Rc-Fahrer befüllen ihre Dämpfer relativ häufig mal mit dickerem und dünnerem Öl, um ein bestimmtes Fahrverhalten zu erlangen. Dabei versuchen sie möglichst wenig Rebound zu generieren. Ein Trick, wie Rebound komplett eliminiert wird, zeigt das folgende Video. 

 

 

Pro-Tipps von Martin Hudy

Martin Hudy, der Entwickler des Xray T4, erklärt in diesem Video, wie er an seinem Wagen das Setup überprüft und verfeinert. Jeder professionelle Fahrer hat da seine eigene Vorgehensweise. Hier erklärt Martin, in welcher Reihenfolge er Tweak, die Federspannung, den Ausfederweg und die Bodenfreiheit überprüft. 

 

Pro-Tipps von Alexander Hagberg

Pro-Driver Alexander Hagberg erklärt in diesem Video, wie Dämpfer ohne Rebound gebaut werden. Rebound ist die Länge der Kolbenstange, die aus dem Dämpfer nach vollständiger Kompression ohne Feder wieder aus dem Gehäuse herauskommt. Die meisten Pro-Driver fahren mit einem Rebound von 0% bis 20%.